Fachbeiträge / News

Buchankündigung: Hochbegabung bei Erwachsenen – Genialität und Leiden: Persönlichkeit, Coaching, Diversity

Veröffentlicht am 06.12.2019

Hochbegabung – viele Mythen, Vorurteile und Unwissenheit selbst unter Lehrern, Psychologen und Therapeuten kreisen um das Thema Hochbegabung. Ein im deutschsprachigen Raum seit Ende des zweiten Weltkrieges jahrzehntelang vernachlässigtes und für Bildung, Gesellschaft und allgemeine Teilhabe am Leben unerlässliches Thema wird von Alma Drekovic in der ersten deutschsprachigen Monographie zu allen Aspekten der Hochbegabung Erwachsener vorgestellt, einem Thema, bei dem Mythen, Vorurteile und Unwissenheit vorherrschen.

Im vorliegenden Buch geschieht eine weitere Annäherung an das Phänomen Hochbegabung. Zunächst wird sie als wissenschaftliches Phänomen vorgestellt, wobei auf ihre Komplexität und die darin zugrunde liegende Schwierigkeit sowohl bei der Definition als auch bei der Diagnostik genau hingewiesen wird. Schwerpunkt der Arbeit ist die Persönlichkeit des hochbegabten Erwachsenen jenseits des IQ-Denkens  und der Versuch einer Typologie in der Heterogenität der Hochbegabung: Was macht einen hochbegabten Erwachsenen aus? Wie ist seine Persönlichkeitsstruktur? Wie betrachtet er die Welt? Dabei geht es nicht nur um intellektuelle Aspekte, sondern insbesondere um Besonderheiten des emotionalen Erlebens, der Sinneswahrnehmung, der sozialen Beziehungen und der Bewältigung des Alltags. Eine weitere besondere Beachtung gilt Hochbegabten, die einem ‚Anderssein‘ in zweifacher Weise und damit auch einem doppelten Reichtum und einer doppelten Belastung ausgesetzt sind – das sind Frauen, Hochbegabte mit Migrationshintergrund, nicht-heterosexuelle Hochbegabte und Hochbegabte mit psychischen Erkrankungen.

Ein Portrait über das spezifische Lebensgefühl hochbegabter Erwachsener mit einem philosophisch-psychologischen Wegweiser von der Last zur Lust an der eigenen Hochbegabung. Es ist ein Versuch, in der deutschen Hochbegabtenliteratur über Erwachsene noch nicht ausreichend behandelte Aspekte anzustoßen und Handlungsempfehlungen insbesondere unter Beachtung der hohen Sensitivität Hochbegabter zu geben.  

„Lernen Sie sie kennen, die Hochbegabten! Werfen Sie einen vertieften Blick in ihr erwachsenes Innen- und Außenleben, ihre Genialität und ihr Leiden! In der ersten deutschsprachigen Monographie zu allen Aspekten der Hochbegabung zeigt Alma Drekovic die Vielschichtigkeit dieses Themas, indem sie wie ein Restaurator einen Querschnitt durch alle Bereiche der Hochbegabung freilegt: Die Wissenschaftlichkeit, die Persönlichkeitsstruktur und die Hochbegabung unter den Diversity-Aspekten Gender, Herkunft und Sexualität. Der State of the Art von ‚Hochbegabung – Genialität und Leiden‘ sowie die praktische Nutzbarkeit laden nicht nur Psychologen, Therapeuten und Betroffene zu dieser Fachlektüre ein: Von der Last zur Lust an der Hochbegabung.“

(Prof. Dr. Manuel Tusch, Dipl.-Psych., Institut für Angewandte Psychologie IfAP, TUSCHConsulting)

„This book is very welcome in the literature about gifted adults. Many gifted adults try to find out more about their giftedness. Alma Drekovic searched and combined a lot of relevant and essential knowledge for this group. Better self-knowledge is essential in accepting your giftedness and in using it in a healthy and positive way.“ (Noks Nauta, MD, Psychologist, Institute for the Study of Advanced Development / Instituut Hoogbegaafdheid Volwassenen)

Aus dem Inhalt

  • Was ist Hochbegabung?
  • Kritische Betrachtung der Begabungsdiagnostik
  • Typologie der hochbegabten Persönlichkeit – Innenleben (Körper, Geist und Seele) und Außenleben (Arbeitswelt und soziale Beziehungen)
  • Das Anderssein und die spezifischen Belastungen hochbegabter Erwachsener
  • Hochbegabung und Diversity
  • ‚Besonders besonders‘ und ‚besonders belastet‘: Die hochbegabte Frau
  • Hochbegabung und Migrationshintergrund
  • Hochbegabung und Homosexualität
  • Hochbegabung aus psychiatrischer Sicht
  • Coaching und Persönlichkeitsentwicklung hochbegabter Erwachsener

Link zum Verlag

Die Autorin

Alma Drekovic, Jg. 1976, aufgewachsen in Nürnberg und Düsseldorf, Sprachwissenschaftlerin und Pädagogin (M.A.), systemischer, interdisziplinärer Coach mit den Schwerpunkten Businesscoaching, Karriereberatung, Hochbegabung und interkulturelle Kompetenz in Medizin, Coaching und Psychotherapie; Business-Trainerin und Dozentin; 10 Jahre Managementerfahrung in der japanischen Businesswelt; Frankreich-, Japan- und Südosteuropaerfahrung; im selben Verlag erscheint Hochbegabung in der Arbeitswelt. Coaching für Personaler, Führungskräfte und Hochbegabte. www.alma-coahcing.com

Frauen und Suchterkrankungen: Ursachen, Risiken & 3 Säulen zur Bewältigung

Veröffentlicht am 14.06.2019

Die Zahl der suchtkranken Frauen nimmt seit Jahren stetig zu. Auch heute noch sind die Lebensbedingungen vieler Frauen auf Abhängigkeiten aufgebaut. Sie sind von der Familie, Ehemann oder den Kindern, einem geringen Verdienst oder Chancen bei der Ausbildungs- und Berufswahl, Einstellungen und Beförderung benachteiligt. Auch heute noch trägt die Frau meist die Hauptverantwortung der Erziehungsarbeit mit dem Verzicht auf eine eigene Karriere. …weiterlesen

Using the DSM-5 Cultural Formulation Interview (CFI)

Veröffentlicht am 12.03.2019

Did you know that

  • Individuals’ cultures and experiences have a profound impact on their understanding of their symptoms and their attitudes towards care?
  • There is now a comprehensive, yet efficient, way to engage individuals in meaningful discussions about their views and experiences?
  • The Cultural Formulation Interview (CFI) has been endorsed by the American Psychiatric Association and included within the DSM-5?
  • Online training for the CFI is now available to you?

…weiterlesen

[Pressemitteilung] Depression bei Migranten: Online-Programm speziell für arabischsprachige Patienten in Deutschland

Veröffentlicht am 13.02.2019

Hilfe für arabischsprachige Patienten in Deutschland: kostenfreies Selbsthilfe-Programm bei leichter Depression – Arabisch und elf weitere Sprachen verfügbar

Leipzig, 05. Februar 2019 – Das Online-Selbsthilfe-Programm iFightDepression für Patienten mit leichteren Depressionsformen ist nun auch in arabischer Sprache verfügbar. Das Programm hilft den Betroffenen, ihre Erkrankung besser zu verstehen und zeigt Übungen für den Alltag. Die arabische Version richtet sich insbesondere an Migranten in Deutschland und soll helfen, Sprachbarrieren und Versorgungsengpässe zu überbrücken. …weiterlesen

Hochbegabung – Fluch und Segen im Alltag

Veröffentlicht am 15.01.2019

Es gibt viele Mythen über Hochbegabte: Sie seien Überflieger, Genies, Alleswisser. Hochbegabte selbst sprechen von ihrer Hochbegabung als Segen und Fluch zugleich. Die Definition von Hochbegabung „IQ über 130“ ist zu einfach. …weiterlesen

Die weibliche Hochbegabung

Veröffentlicht am 07.01.2019

Hochbegabung

Hochbegabung erfährt einen Boom in der öffentlichen Wahrnehmung. Sind wir plötzlich alle ein bisschen hochbegabt?

Hochbegabung meint, laut wissenschaftlicher Definition, die intellektuelle Leistungsfähigkeit eines Menschen. Als hochbegabt gelten Menschen mit einem IQ von mehr als 130, was 2% einer Gesellschaft ausmacht. Ein klassischer IQ-Test bildet jedoch nur einen Teil des Phänomens Hochbegabung ab. Künstlerische, soziale und emotionale Fähigkeiten können IQ-Tests nicht erfassen, was einen Diskurs über die Plausibilität klassischer Hochbegabten-Tests einleitet. Andrea Brackmann, eine der bekanntesten deutschen Autorinnen zu diesem Thema drückt es so aus: Hochbegabung ist ein Mehr von allem – Denken, Wahrnehmen, Fühlen. Hochbegabung bedeutet eine besondere, d.h. komplexere Persönlichkeitsstruktur. …weiterlesen

Wir verwenden Cookies ausschließlich, wenn sie notwendig sind. Durch die weitere Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen
Ok, verstanden